Softcover Alben

Neben den Comic-Heften setzten sich auch das Album und das Taschenbuch durch. Comicalben erschienen in Frankreich und Belgien ab den 1930er Jahren. In ihnen werden die in Magazinen veröffentlichten Comics gesammelt und als abgeschlossene Geschichte abgedruckt. Ihr Umfang beträgt in der Regel 48 oder 64 Seiten. Im Gegensatz zu Heften sind sie wie Bücher gebunden, von diesen heben sie sich durch ihr Format, meist DIN A4 oder größer, ab.

Bekannte in Albenform erschienene Comics sind Tim und Struppi oder Yakari. Auch der Hethke Verlag veröffentlichte etliche Nachdrucke im Softcover-Format. Es dürfte fast das komplette Comic-Programm des Lehning-Verlags in der einen oder anderen Form von Norbert Hethke veröffentlicht worden sein. Darüber hinaus publizierte der Verlag auch neue Geschichten mit den alten Helden.

Ergebnisse 1 – 9 von 18 werden angezeigt